Lucca bei nacht

Eigentlich ist es ja weniger schön bei einem Stadtbummel mal so richtig gegossen zu werden. Aber am Abend gibt das der Szenerie nochmal einen ganz besonderen Touch. Und da wir gut beschirmt sind, haben wir wenig Probleme. Darüber hinaus sind die Zugänge zur Piazza dell'Anfiteatro überbaut, so dass man hier ebenfalls ausreichend Schutz gegen allzu heftige Niederschläge findet.

Piazza dell'Anfiteatro

Piazza dell'Anfiteatro

Nachtaufnahmen unter einem der Torbögen der Piazza dell'Anfiteatro.

Die Kirche San Michele in Foro aus dem 12. Jahrhundert.

Die Kirche San Michele in Foro aus dem 12. Jahrhundert.

Gut beschirmt lässt man sich auch in den Restaurants nicht aus der Ruhe bringen.

Hier waren die Schirme wohl zu klein.

Die Via San Giorgio von der Via Fillungo aus aufgenommen.

Die Via Streghi von der Via Fillungo aus aufgenommen.

San Frediano Basilica, romanische Kirche mit goldener Mosaikfassade im Norden von Lucca, unweit der Piazza dell'Anfiteatro.

Obwohl wir drei Tage in Lucca verbringen konnten, haben wir noch lange nicht alles gesehen. Lucca ist eine klare Empfehlung, das Städtchen würden wir auf jeden Fall wieder besuchen.