Saintes-Maries-de-la-Mer

Ostermontag, 01.04.2024

Gegen 12:00 Uhr geht es weiter in Richtung Saintes Marie de la Mer.

 

Wir haben ein wenig Mühe die Einfahrt zum Campingplatz zu finden, drehen eine Ehrenrunde durch ein enges Gässchen und haben dann noch eine sehr enge Kurve zu bewältigen dann haben wir es geschafft. Die Einteilung auf dem Platz ist ein wenig unübersichtlich weiße Abgrenzungen sind mit gelben übertüncht, jeder stellt sich wie err meint aber irgendwie klappt es dann doch. Das Trinkwasser soll eigentlich ab 16:30 Uhr fließen, aber da tut sich erst einmal gar nichts. Am späten Nachmittag läuft das Wasser dann doch noch. Ansonsten ist der Platz wunderbar zentral gelegen. In wenigen Minuten sind wir mitten im Ort.

 

Der Rummel im Ort hat deutlich zugenommen, in den 70er Jahren war das ein eher verschlafenes Nest mit ein wenig Tourismus, inzwischen kann man viele Straßenzüge entlang flanieren, mit Restaurants, Bars, Boutiquen, und allem, was sonst noch so dazugehört. Auch wenn natürlich viel Souvenir-Schnickschnack dabei ist, uns gefällt es. Bei manchen Sachen muss man halt einmal großzügig darüber hinwegsehen.