Arles Camping

 

 

Danach geht es nach Arles, das wir gegen 11:30 Uhr erreichen. Der Campingplatz hat insgesamt 85 Plätze, es ist ein wenig eng, aber heute ist der Platz noch nicht einmal halb voll, da haben wir keine Probleme uns zu bewegen.

 

Der Campingplatz liegt an einer stark befahrenen Straße. Da das Grundstück aber weit nach hinten reicht ist es trotz allem recht ruhig, sowohl am Tag als auch in der Nacht.

 

Campingplatz:

Toiletten unterdimensioniert, wenn der Platz voll belegt ist. Die Toiletten sind hinter dem Haus, einmal international ohne Deckel, einmal französisch. Die Duschen haben gleichzeitig im abgesperrten Bereich ein Waschbecken. Grauwasser kann entsorgt werden aber Frischwasser scheint extra zu kosten.Es gibt eine Billardhalle und ein kleines Bistro. Außerdem ein Swimmingpool. Die Chemietoilette wird bei den Toiletten auf der Rückseite des Sanitärgebäudes entsorgt. Es gibt auch einen kleinen Waschsalon.

 

Viele der Plätze sind nicht ausreichend befestigt. Wenn es regnet kann man sich auf dem weichen Untergrund festfahren. Einige Plätze hat man mit Restbeton, andere mit Schotter präpariert, trotzdem haben mehrere Fahrzeuge Probleme aus den Stellplätzen herauszukommen.

 

Für 2 Personen + Womo ohne Strom bezahlen wir 22 € pro Tag. Die Einfahrt zu einzelnen Stellplätzen ist ein wenig eng, steht man erst einmal ist der Platz durchaus ausreichend. Bei Regen ist die Stellfläche etwas knatschig und es gibt wohl auch eine Hochwasserproblematik, denn es hängt ein Evakuierungsplan aus für den Fall eines Hochwassers. Bei Unwetter vorhersage sollte man also hellhörig werden.