Widmung


Diesen Reisebericht widmet Michael seinem ehemaligen Mathematik- und Physiklehrer Horst Eichhorn. Er vermittelte ihm am Hessenkolleg Rüsselsheim nicht nur eine schwer verdauliche Kost, sondern sammelte im Laufe der Jahre auch eine kleine Gruppe ehemaliger Kollegiaten um sich, die einmal jährlich mit ihm gemeinsam einen Wanderausflug in ein deutsches Mittelgebirge unternahmen. Auf diese Weise lernte Michael in den 1980er Jahren erstmals auch den Pfälzerwald kennen.

Die lokale Küche und ein süffiges Bier fanden nicht nur bei ihm, sondern insbesondere auch bei Peter Vogel großen Anklang. An das ständige Auf und Ab mit verschwitzter oder verregneter Kleidung gewöhnten sich beide hingegen deutlich schlechter. Doch auf solche Befindlichkeiten mochte Horst Eichhorn keine Rücksicht nehmen. Auch beim Wandern galt das Leistungsprinzip. Und so gehörte gelegentliches Maulen über zu schlechtes Wetter oder zu anstrengende Wanderwege zum Standardprogramm, um den Ex-Pauker weichzuklopfen, was schwer genug war. Nach dem "Leiden" ging es gelegentlich hoch her. Mit jedem Bier wurde die Stimmung besser, und Peter wusste stets detailreiche Anekdoten aus dem Leben am Hessenkolleg zum Besten zu geben. Manchen Tag lagen wir beinahe unter den Tischen, weil wir uns vor Lachen nicht mehr halten konnten. Es war eine wirklich schöne Zeit.